Sättigungsgefühl zurück bekommen – So geht’s!

  • 6. August 2017
Sättigungsgefühl zurück bekommen – So geht’s!

Einige von euch wissen, dass ich meine Genesung in die eigenen Hände genommen und keinen weiteren Klinikaufenthalt mehr in Anspruch genommen habe (obwohl ich dies sehr gerne realisiert hätte). Ich fühlte mich stark genug und verbrachte die erste Zeit ausschließlich damit, die Diätmentalität abzulegen und alle Verbote und Regeln aufzuheben. Mit diesem neuen Lebensgefühl fühlte ich mich sehr gut, ich war endlich frei und schränkte mich nicht mehr ein. Doch eine Sache machte mir immer wieder Bedenken: Werde ich jemals wieder ein Sättigungsgefühl verspüren? Ich zelebrierte das Essen,...

Mehr lesen

Essanfälle adé – Buchvorstellung

  • 5. Juli 2017
Essanfälle adé – Buchvorstellung

Buchvorstellung: Essanfälle adé. Der autobiographische Ratgeber für ein suchtfreies Essverhalten von Olivia Wollinger Endlich habe ich mir Zeit genommen, den Bestseller zu lesen. Auf den gängigen Verkaufsplattformen genießt das Buch Höchstbewertungen und durchgehend positive Kritik. Da ich schon viele Bücher zum Thema “emotionales Essen” gelesen habe und immer mal wieder im persönlichen Kontakt mit der Autorin stehe, war ich gespannt auf “Essanfälle adé”. Die Autorin, Olivia Wollinger, beschäftigt sich in diesem autobiographischen Ratgeber vor allem mit der einen...

Mehr lesen

Triggernde Lebensmittel essen

  • 24. Juni 2017
Triggernde Lebensmittel essen

Für manche reicht schon der Gedanke an triggerndes Essen aus, um Panik und Unruhe auszulösen. Der Grund dafür ist die Angst, die dahinter steckt. Diese zu überwinden und triggerndes Essen wieder zu integrieren, ist Teil der Genesung einer Essstörung. Egal, ob es sich um die Magersucht, Bulimie oder Esssucht handelt. Das Sehen und Essen verursacht Angst Die Trigger-Lebensmittel, oder das sogenannte "Fearfood" ist für jeden Betroffenen verschieden. Ein beliebtes Beispiel ist das Schokocreme-Brötchen. Dieses bricht für viele gegen alle Regeln: Zucker und Fett in Kombination! Auf der anderen...

Mehr lesen

Warum intuitiv essen nicht funktionierte

  • 31. März 2017
Warum intuitiv essen nicht funktionierte

Als ich zum ersten Mal von diesem Konzept hörte, war ich hellauf begeistert: "Iss, was du willst und du wirst dein Idealgewicht erreichen. Du musst nur auf deinen Hunger warten und mit dem Essen aufhören, wenn du satt bist!" Klar hat mich das angesprochen, ich saß ja auch seit einer halben Ewigkeit in der Diätspirale fest und hatte mir alles, was ich gerne mochte, verboten. “Intuitiv essen”, das klang so befreiend, so einfach, so richtig. Doch auch nach mehreren Versuchen scheiterte ich. Beinahe hatte ich mich damit abgefunden, dass ich scheinbar nicht “normal”, also “intuitiv”...

Mehr lesen

5 Tipps gegen Binge Eating

  • 3. März 2017
5 Tipps gegen Binge Eating

Heute möchte ich einmal im Speziellen die Binge Eater unter euch ansprechen und meine 5 besten Tipps gegen das Überessen preisgeben. Es gibt sehr viele Gründe, warum wir überessen. Manche von uns essen, wenn sie glücklich sind, manche wenn sie gelangweilt sind und andere, weil sie sich einsam und traurig fühlen. Viele essen aber auch aus Gewohnheit und weil sie nicht wissen, wann sie satt sind. Egal, aus welchem Grund du isst, du kannst lernen, diese Situation als Herausforderung anzunehmen und dich mithilfe der folgenden Tipps immer mehr von den alten Verhaltensweisen lösen: Tipp #1 Körperannahme Wenn...

Mehr lesen

3000 Kalorien in der Genesung – ein Erfahrungsbericht von Amelie Lee

  • 31. Januar 2017
3000 Kalorien in der Genesung – ein Erfahrungsbericht von Amelie Lee

Ich erinnere mich noch an das erste Treffen mit meiner Ernährungsberaterin. “Stimmt es, dass Einige zum Genesen 3000 Kalorien benötigen?” “Ja”, sagte sie. Ich war überrascht. 3000 Kalorien. Aber sind 2000 kcal nicht eher die Durchschnittsmenge? (Nein, ist es nicht. Nicht einmal für eine gesunde Person. Und erst recht nicht, für Menschen, die genesen.) Dieses Bild ist Ende August aufgenommen worden, wenn ich mich richtig erinnere. Mir wurde damals gesagt, ich sollte bei 1200 Kcal starten und dann schrittweise steigern. Dies tat ich dann auch, aber ich bekam Panik und fiel...

Mehr lesen

3 Schlüssel, die in der Psychotherapie vernachlässigt werden

  • 13. September 2016
3 Schlüssel, die in der Psychotherapie vernachlässigt werden

Als ich noch bis zu 15x Mal am Tag Essen in mich reinstopfte und es auf dem Klo wieder erbrach, schien mir die Außenwelt surreal. Die Menschen, die sich in Cafés und Restaurants trafen und unbeschwert alles genießen konnten, waren ganz klar nur außerhalb meiner Blase zu beobachten. Ich dachte, dass ich niemals wie sie sein werde und dass sie mich wiederum auch niemals verstehen könnten. Beinahe hatte ich mich damit abgefunden, für den Rest meines Lebens damit klarkommen zu müssen. Jegliche Therapien hatte ich schon vor 3 Jahren hinter mir gelassen, weil sie mich scheinbar nicht weiterbrachten....

Mehr lesen

Wichtiger als mein Gewicht!

  • 31. August 2016
Wichtiger als mein Gewicht!

Ich habe absolut keine Ahnung, wie viel ich wiege. Und das allein ist schon sehr interessant, denn ich habe knapp ein Jahrzehnt damit verbracht, mir Sorgen um mein Gewicht zu machen. Die Waage war mein Freund und mein Feind. Ich habe meine Stimmung von ihr abhängig gemacht, sie bestimmte den Ablauf des Tages. Und jetzt müsste ich raten und läge wahrscheinlich völlig daneben. Es ist mir egal. Ich möchte es nicht wissen, es hat keine Bedeutung. Ich habe mich vor langer Zeit von der Waage getrennt, und es war die beste Entscheidung, die ich machen konnte. Wahrscheinlich hast du ein paar meiner...

Mehr lesen

Was das Essen uns nicht gibt

  • 14. August 2016
Was das Essen uns nicht gibt

Viele Betroffene haben selbst herausgefunden, dass sie mit dem Essen Emotionen kompensieren oder es zumindest versuchen. Das Verhalten hat daher oftmals nichts mit körperlichem Hunger zu tun. Dennoch entsteht dieses Verlangen durch ein körperliches Bedürfnis, wie ich während meiner Genesung feststellte. Mein Problem war hauptsächlich der Abend. Ich hatte es zwar schnell geschafft bis zum Abend regelmäßig und genug zu essen, doch hielten die abendlichen Essattacken noch eine Weile an und ich wusste nicht warum. Bis ich mich einmal fragte, wie ich mich eigentlich fühle und was mir jeden...

Mehr lesen

Mein Scheidungsvertrag und andere Banalitäten der Essstörung

  • 4. August 2016
Mein Scheidungsvertrag und andere Banalitäten der Essstörung

Ich war diejenige, die in jedem Jahr der essgestörten Zeit etwa 15 kg abnehmen und 20 kg wieder zunehmen konnte. Alles innerhalb von 12 Monaten. Alle wussten, im Winter war ich dünn und im Sommer wieder fett. Restriktion gefolgt von Völlerei und nach 9 Jahren kein Lerneffekt. Als ich meinen persönlichen Tiefpunkt erreicht hatte, musste ich mir eingestehen, dass das, was ich mit meinem Körper trieb, einfach nicht normal ist und dass ich JETZT was ändern muss, um nicht noch ein weiteres Jahrzehnt in dieser Hölle zu verweilen. Ich habe die Stopptaste gedrückt und mir selbst versprochen,...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen