Aus der Magersucht mit der Minnie Maud Methode – Rückblick und Motivation

  • 9. Juli 2019
Aus der Magersucht mit der Minnie Maud Methode – Rückblick und Motivation

Es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass ich in die Recovery gestartet bin. Nicht nur alleine, sondern auch Dank Recoverybuddy & der Unterstützung meiner Familie (insbesondere meines Vaters), meiner Freundin Hannah und anderen alten und neuen Bekannten kann ich nun sagen, dass mein Leben wieder halbwegs normal und besser ist. Ich blicke auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen zurück, in dem ich unglaublich viel erlebt und gelernt habe. Mittlerweile bin ich wieder satt in einem gesunden Gewichtsbereich, habe keine Angst mehr vor dem Essen und habe gelernt, meinen Bedürfnissen nachzugehen, egal...

Mehr lesen

Motivationsstory – DAVOR hatte ich Angst! Essstörung verhungern lassen.

  • 19. März 2019
Motivationsstory – DAVOR hatte ich Angst! Essstörung verhungern lassen.

Dieser Blogbeitrag stammt von Kursteilnehmerin Eva P. Tja, dann schreibe ich nun mal wieder. Also mir fällt auf, das sich in der Teilnehmer-Gruppe viele Fragen wiederholen. Es geht oft um die ungewollte Gewichtszunahme, Essstruktur, loslassen und „wie mach ich das alles richtig“. Irgendwie kann ich in vielen Beiträgen, ANGST raus lesen, wenn ich zwischen dern Zeilen lese. Wahrscheinlich wiederhole ich jetzt viele Sachen, die du schon mal gehört hast, aber Übung und Wiederholung macht ja bekanntlich den Meister bzw. in deinem Fall die Meisterin deines Lebens. ANGST. Ein Wort, viele...

Mehr lesen

Zunahme in der Recovery – 8 konkrete Tipps zum Überwinden der Angst

  • 11. März 2019
Zunahme in der Recovery – 8 konkrete Tipps zum Überwinden der Angst

Gastbeitrag von Alissa Nönninger, HelloMe-Coaching! Die wohl größte Angst, die Menschen mit Bulimie, Anorexie, Orthorexie und Binge Eating verbindet, ist die Angst vor einer Gewichtszunahme. Diese Angst ist der Nährboden einer Essstörung und hält sie am Leben. Durch Diäten, exzessiven Sport, Medikamentenmissbrauch, Erbrechen und andere selbstverletzende Maßnahmen wird diese Angst gefüttert. Dies führt dazu, dass Essen mit Anspannung, Schuld, Scham und Angst verbunden wird und Hungern, Sport & Erbrechen mit etwas Positivem. Da die Angst vor der Gewichtszunahme die Wurzel einer...

Mehr lesen

Borderline & Essstörung: Was mir endlich half!

  • 29. Januar 2019
Borderline & Essstörung: Was mir endlich half!

Hallo liebe Mitkämpferinnen ☺ Mein Name ist Eva und zur Zeit arbeite ich in drei Bereichen meines Lebens - direkt mit dem Essen hat keiner davon zu tun. Ich möchte gleich vorneweg sagen, dass das MEIN Weg ist. Vielleicht ist es nicht der richtige Weg für dich, vielleicht kannst du nur ein paar Dinge von mir lernen oder vielleicht unterschreibst du meinen ganzen Text. Das ist ganz allein deine Entscheidung und nur du weißt, was richtig für dich ist ☺. Ich muss ein bisschen ausholen... Seit 15 Jahren habe ich die Diagnose Borderline und habe erst im letzten Jahr die perfekte Therapie...

Mehr lesen

Körperakzeptanz beginnt mit der Trauer um das dünne Ideal.

  • 10. Mai 2018
Körperakzeptanz beginnt mit der Trauer um das dünne Ideal.

Wir sprechen nicht gerne darüber, aber wenn wir die Essstörung loslassen, beginnt auch die Trauer um ein bestimmtes Ideal, welches wir all’ die Jahre angestrebt und vielleicht auch (kurzfristig) erreicht haben. Es ist etwas, was wir aufgeben müssen, um wirklich Frieden mit dem Essen und unserem Körper zu schließen. Dazu gehört auch die Vorstellung, dass wir unser Gewicht und unser Erscheinungsbild permanent durch Nahrungszufuhr und Bewegung steuern und kontrollieren können. Zu viel Zeit und Energie ging dabei verloren, aber für welchen Preis...? Entweder war dieser “Erfolg” nur kurzfristig,...

Mehr lesen

Interview mit Sigrid Fandi-Kurz von Venzke Trainings

  • 8. April 2018
Interview mit Sigrid Fandi-Kurz von Venzke Trainings

Therapeutisches Boxen für Frauen mit Essstörungen Sigrid Fandi-Kurz von Venzke-Trainings im Interview Hallo liebe Sigrid. Vielen Dank, dass du dir Zeit nimmst und meinen Lesern von deinen neuesten Projekten berichtest. Du bist Fachberaterin für Essstörungen und engagierst Dich stark mit Beratungen und Seminaren in diesem Bereich und leistest Präventionsarbeit. Wie kam es dazu? Was war Deine Motivation mit Betroffenen und Angehörigen zu arbeiten? Als ich 2016 die Stelle als Fachberaterin für Essstörungen für den Landkreis Ludwigsburg bei dem Verein Frauen für Frauen angetreten habe,...

Mehr lesen

Die Entscheidung, gesund zu werden – oder macht es Klick?

  • 15. Februar 2018
Die Entscheidung, gesund zu werden – oder macht es Klick?

Dieses Mädchen liebt ihre Haustiere, den Sonnenschein und sich selbst. Dieses Mädchen weiß NOCH nicht, dass sie fast 10 Jahre damit verbringen wird, zu denken, sie sei nicht gut genug, nicht hübsch genug und nicht clever genug. Dieses Mädchen weiß nicht, dass sie ihren Körper hassen und hungern wird, sich erbricht und sich selbst verletzen wird. Dieses Mädchen hat noch keinen Schimmer. ABER. Dieses Mädchen weiß auch NOCH nicht, dass sie all ihren Ehrgeiz zusammen nimmt, Eigenverantwortung übernimmt und den Glauben daran setzt, ihr eigenes Leben zu retten. Sie weiß nicht,...

Mehr lesen

Wie überlebe ich bloß…. WEIHNACHTEN?! Teil 1

  • 18. Dezember 2017
Wie überlebe ich bloß…. WEIHNACHTEN?! Teil 1

Die Weihnachtstage sollen eigentlich eine besinnliche Zeit darstellen, die man vor allem mit Freunden und der Familie verbringt. Es ist das Fest der Liebe, doch für jemanden mit einer Essstörung können die Feierlichkeiten schon einmal Panik und Angst auslösen. Weil Angehörige diese Angst meist nicht verstehen und nachvollziehen können, möchte ich euch heute ein paar Tipps an die Hand geben, damit auch ihr ein besinnliches Fest feiern könnt! Mit ein wenig Vorbereitung könnt ihr die üblichen Trigger umgehen und sorgenfrei in die Weihnachtsfeiertage starten. 1. Versuche, eine normale Mahlzeitenroutine...

Mehr lesen

Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

  • 19. November 2017
Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

Ein Gastbeitrag der Bloggerin Anna Feuerbach (Seelenschluckauf.de) Ich liebe das Leben! Ich liebe MEIN Leben! Jeden Morgen, wenn ich die Augen öffne, bin ich dankbar. Dankbar dafür, dass ich am Leben bin. Dankbar dafür, dass ein weiterer Tag vor mir liegt – ein weiterer Tag, der mir geschenkt wurde. Ein weiterer Tag, den ich FÜR MICH nutzen kann. Ein weiterer Tag, den ich nutzen kann, um glücklich zu sein, um zu lieben, zu lachen, zu LEBEN. Das war  nicht immer so. Um genau zu sein, war die meiste Zeit meines Lebens die Nacht das Schönste am Tag. Die meiste Zeit meines Lebens wünschte...

Mehr lesen

6 Fehler, die dich in der Essstörung festsitzen lassen

  • 3. Oktober 2017
6 Fehler, die dich in der Essstörung festsitzen lassen

So gesehen, gibt es in der Genesung keine Fehler. Ich spreche lieber von Lektionen, aus denen du lernen kannst und musst, um zu wachsen und weiter zu kommen auf deinem Weg. Ohne "Fehler" gäbe es kein Verständnis für deine Verhaltensweisen und du würdest dich selbst in diesem Prozess nicht ausreichend kennen lernen. Allerdings möchte ich heute auf häufige Ursachen hinweisen, die Viele dazu bringen, frühzeitig aufzugeben oder an sich zu zweifeln. Schuldgefühle und Glaubenssätze, wie "Ich schaffe das nie" sind dabei die Folge. Auch ich musste erst einmal verstehen, dass ich nicht einfach...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen