Motivationsstory – Was mir in der Klinik geholfen hat

  • 31. Januar 2019
Motivationsstory – Was mir in der Klinik geholfen hat

Swantje’s neuer Weg, Teil 2 – oder: wie ich für mich lernte, die Essstörung auszutricksen (für Teil 1 hier klicken) So, ich wollte euch ja noch schreiben, was mir in der Klinik gegen die Magersucht geholfen hat (aber denkt dran: jeder ist anders!). Was für mich und meine Genesung ausschlaggebend war, habe ich heute kurz in Stichpunkten für euch zusammengefasst - ich hoffe es hilft! Klare Entscheidungen 1. Die ABSOLUTE Entscheidung , dass ich das nur für MICH tue, nicht um es z.B. jemanden anders Recht zu machen und ICH &    meine Genesung für mich das Wichtigste sind! 2. ab Tag 1 nach...

Mehr lesen

Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

  • 19. November 2017
Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

Ein Gastbeitrag der Bloggerin Anna Feuerbach (Seelenschluckauf.de) Ich liebe das Leben! Ich liebe MEIN Leben! Jeden Morgen, wenn ich die Augen öffne, bin ich dankbar. Dankbar dafür, dass ich am Leben bin. Dankbar dafür, dass ein weiterer Tag vor mir liegt – ein weiterer Tag, der mir geschenkt wurde. Ein weiterer Tag, den ich FÜR MICH nutzen kann. Ein weiterer Tag, den ich nutzen kann, um glücklich zu sein, um zu lieben, zu lachen, zu LEBEN. Das war  nicht immer so. Um genau zu sein, war die meiste Zeit meines Lebens die Nacht das Schönste am Tag. Die meiste Zeit meines Lebens wünschte...

Mehr lesen

Leere, Schwermut und negative Emotionen überwinden

  • 2. November 2017
Leere, Schwermut und negative Emotionen überwinden

Für manche von uns ist das Leben zu jeder Jahreszeit grau in grau oder oft bewölkt. Gefühle von Traurigkeit, Leere und allgemeiner Schwermut sind dominanter als die positiven Emotionen. Alles scheint im Dunkeln verborgen zu liegen und immer größer wird die Angst vor kompletter Isolation und Einsamkeit und davor, sich womöglich für den Rest des Lebens so zu fühlen. Keine Erfolgserlebnisse, keine Lichtblicke, keine Lebensaufgabe - all dies führt zu einer emotionalen Starre. Es fühlt sich nicht mehr wie leben an, sondern wie ein einziges Überleben. Du kennst das? Dann ist dieser Artikel...

Mehr lesen

Die Kernursachen der Essstörung

  • 27. August 2017
Die Kernursachen der Essstörung

Die Sucht nach Essen, Drogen, Alkohol, Sport, Sex oder Arbeit. Was hat es damit auf sich? Können wir da separieren? Oder haben sie doch alle etwas gemeinsam? Warum werden wir auf einmal von etwas besessen, das uns zuvor nichts anhaben konnte? Und wie kommen wir wieder davon los? Ist es nur eine Frage der Umstellung oder der Willenskraft, oder können wir mit Hilfe von Übungen vergangene Traumata bewältigen? Und was ist die Kernursache von dem Ganzen? Ich habe schon viele Gespräche mit meinen Lesern geführt und festgestellt, dass vielen nicht bewusst ist, dass es 1. Sowohl emotionales,...

Mehr lesen

Essanfälle adé – Buchvorstellung

  • 5. Juli 2017
Essanfälle adé – Buchvorstellung

Buchvorstellung: Essanfälle adé. Der autobiographische Ratgeber für ein suchtfreies Essverhalten von Olivia Wollinger Endlich habe ich mir Zeit genommen, den Bestseller zu lesen. Auf den gängigen Verkaufsplattformen genießt das Buch Höchstbewertungen und durchgehend positive Kritik. Da ich schon viele Bücher zum Thema “emotionales Essen” gelesen habe und immer mal wieder im persönlichen Kontakt mit der Autorin stehe, war ich gespannt auf “Essanfälle adé”. Die Autorin, Olivia Wollinger, beschäftigt sich in diesem autobiographischen Ratgeber vor allem mit der einen...

Mehr lesen

Essen & Emotionen

  • 19. Mai 2017
Essen & Emotionen

Wie ihr vielleicht wisst, beruht meine Arbeit nicht nur auf der Basis meiner eigenen Erfahrungswerte, sondern auch auf wissenschaftlichen Studien. Vor Kurzem stieß ich auf eine interessante Studie über die Auswirkungen von Emotionen auf das Essverhalten. Dabei wurden Probanden mit und ohne Diätverhalten in der Vergangenheit untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass in beiden Fällen das Essverhalten mit Emotionen stark korrelierte, doch vor allem die Diäterfahrenen neigten dazu, ZU VIEL zu essen, wohingegen die Probanden ohne Diäthintergrund ZU WENIG aßen und ihr Essen automatisch und unbewusst...

Mehr lesen

3 Schlüssel, die in der Psychotherapie vernachlässigt werden

  • 13. September 2016
3 Schlüssel, die in der Psychotherapie vernachlässigt werden

Als ich noch bis zu 15x Mal am Tag Essen in mich reinstopfte und es auf dem Klo wieder erbrach, schien mir die Außenwelt surreal. Die Menschen, die sich in Cafés und Restaurants trafen und unbeschwert alles genießen konnten, waren ganz klar nur außerhalb meiner Blase zu beobachten. Ich dachte, dass ich niemals wie sie sein werde und dass sie mich wiederum auch niemals verstehen könnten. Beinahe hatte ich mich damit abgefunden, für den Rest meines Lebens damit klarkommen zu müssen. Jegliche Therapien hatte ich schon vor 3 Jahren hinter mir gelassen, weil sie mich scheinbar nicht weiterbrachten....

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen