Zuckersucht

Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

  • 15. April 2018

Kohlenhydrate und Zucker verdienen den schlechten Ruf nicht, den sie heutzutage haben. Es gibt so viele Mythen dazu, die ich heute gerne aufbrechen und klarstellen möchte.

Wie ihr wisst, ist der essentielle Schritt zu einem entspannten Essverhalten die bedingungslose Erlaubnis zu essen.
Du darf essen, was du willst, ohne Schuldgefühle, denn Essen ist nicht „gut“ oder „schlecht“.

Sicher hast du selbst schon einmal festgestellt, dass du ein bestimmtes Lebensmittel noch mehr begehrst, wenn du dir immerzu sagst, dass du es nicht essen darfst. Richtig? Und je länger du es dir verbietest, desto größer wird die Angst davor, weil du glaubst, dass du die Mengen nicht mehr kontrollieren kannst, sobald du dieses Lebensmittel auch nur anschaust.

Das Verabschieden dieser „Regeln“ und Etiketten um das Essen herum hilft, die Angst zu beseitigen. Mit der Zeit wirst du eine Balance finden und ohne Angst und Schuldgefühle essen können, was du möchtest.

Ein kleiner Exkurs zum Thema Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind der primäre Brennstoff für den Körper, besonders für das Gehirn und die Muskeln. Alle Kohlenhydrate aus Getreide, Obst, stärkehaltigem Gemüse, Desserts und anderen Lebensmitteln werden im Körper zu Glukose umgewandelt. Glukose ist der bevorzugte Kraftstoff für das Gehirn und die gute Sache daran ist, dass dein Gehirn etwa 20 % der gesamten Energieaufnahme pro Tag verbraucht. Dein Gehirn braucht also viele Kalorien aus Kohlenhydraten, um optimal zu funktionieren! Kohlenhydrate liefern auch eine Menge Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die verdauungsfördernd sind und die Darmgesundheit unterstützen.

Wenn du Kohlenhydrate einschränkst, bemerkst du daher schnell ein erhöhtes Verlangen nach Zucker, Backwaren und Süßigkeiten. Ich selbst habe die Erfahrung machen müssen und sehe immer wieder bei anderen, dass ihnen dieses starke Verlangen Angst bereitet. Um diesem nicht nachzugehen, schränken sie sich weiterhin ein und erleiden später einen Essanfall mit Unmengen an Lebensmitteln, die vor allem Kohlenhydrate enthalten. Vorzugsweise also Brot, Kuchen, Pizza, Pasta, Eiscreme und andere Süßigkeiten.

Experiment zur Zuckersucht

In der Tierforschung wurde bereits festgestellt, dass Nager nur dann Zucker konsumieren, wenn er ihnen begrenzt zur Verfügung gestellt wird. Wenn die Nagetiere unbegrenzten Zugang zu Zucker haben, zeigen sie kein süchtiges Verhalten. Wir sehen dieses Phänomen auch beim Menschen – wenn Zucker und andere Kohlenhydrate eingeschränkt werden, führt dies häufig zum sogenannten Binge Eating. Wird stattdessen Frieden geschlossen mit dem Essen und ALLEN Makronährstoffen, so gerät das Essverhalten nicht außer Kontrolle(!)
Zurück zu meinem Eiscreme-Beispiel. Eis hat Kalorien (Energie), Kohlenhydrate (Energie für das Gehirn), Kalzium, Fette und andere Nährstoffe, die die Körperfunktionen unterstützen.

Sicher bekommst du nicht alle Nährstoffe, die dein Körper braucht, wenn du nur Eiscreme oder nur Gemüse isst. Deshalb ist eine Vielfalt aller Lebensmittel so wichtig.
Wenn du dich darin üben möchtest, alle Lebensmittel als neutral anzusehen und die Etiketten an ihnen zu beseitigen, kannst du diesen Prozess mit Selbstvertrauen und Neugierde angehen und dir ggfs. auch Unterstützung in Form von einer Ernährungsberatung, Diätassistentin und/oder einem Therapeuten hinzuholen.

Noch mehr Hilfe?

Sende mir einfach eine Nachricht über das Kontaktformular, oder besuche meinen Onlinekurs “deine Kampfansage” !
Mein kostenloser Ratgeber steht dir jederzeit als Download zur Verfügung.
Gemeinsam machen wir dich stark!

Bis bald,

deine Dani von Recoverybuddy

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required

Newsletter abonnieren und GRATIS E-Book sichern!

Erhalte außerdem wertvolle Tipps zum Ausstieg aus der Esstörung.

 

- Regelmäßige Benachrichtigungen über neue Blogeinträge

- Infos über mich und meine Arbeit

- News, Angebote & Gewinnspiele

Du hast dich erfolgreich eingetragen.