Nicht untergewichtig. Wie recovern? 5 essentielle Schritte

  • 1. November 2019
Nicht untergewichtig. Wie recovern? 5 essentielle Schritte

"Muss ich wirklich so viel essen?" Ich habe mich doch nie bis ins Untergewicht gehungert." Wer meinen Blog verfolgt oder sogar in der großen Recovery-Gruppe auf Facebook ist, weiß, dass ich Betroffenen von Essstörungen rate, eine tägliche Mindestzufuhr von 2500 kcal einzuhalten. Viele entgegnen mir mit Sätzen, wie "Aber ich war mal übergewichtig. Ich möchte NIE WIEDER dorthin und so viel zunehmen." Sicher stecken große Ängste hinter diesen Sätzen, daher möchte ich heute darauf eingehen und deine Denkweise zu diesem Thema ein wenig ändern. Denn: Du musst dich trotzdem IMMER Satt...

Mehr lesen

Neustart ohne Essstörung – Wie du mit 3 Schritten alles erreichen kannst

  • 23. März 2019
Neustart ohne Essstörung – Wie du mit 3 Schritten alles erreichen kannst

Die Inspiration zu dem heutigen Blogbeitrag kommt von dem bekanntesten Coach weltweit, Tony Robbins. Dessen Überzeugungen habe ich zum Teil auch in meinem eBook https://hilfe-bulimie.ch aufgeführt, um einige Strategien im Kampf gegen die Essstörung zu untermauern. 3 Elemente Im heutigen Artikel führe ich drei Elemente auf, die die pure Essenz von langfristigem Erfolg sind – bei der Bekämpfung einer Essstörung, intuitivem Essen (in diesem Blogbeitrag werde ich den Fokus darauf richten) und in allen anderen Lebensbereichen. Du ersehnst dir schon lange tiefgreifende Veränderungen in deinem...

Mehr lesen

Brain over Binge: Ist es nur ein Drang, zu essen?

  • 19. Februar 2019
Brain over Binge: Ist es nur ein Drang, zu essen?

Gastbeitrag von Jasmin Bühler von https://www.hilfe-bulimie.ch Das Konsumieren von großen Mengen an Lebensmittel, die vollgepackt sind mit Zucker und Fett, schafft temporäre Nebeneffekte, die du vielleicht als positiv siehst wie zum Beispiel: der sofortige Genuss/Vergnügen oder Belohnung. Was es in Wahrheit ist: ein traumähnlicher Zustand, induziert durch chemische Vorgänge im Gehirn, eine Ablenkung von deinem Alltag, ein Gefühl von emotionaler Taubheit, eine Entschuldigung, deine Verantwortungen zu umgehen oder ein Grund, um soziale Umgebungen zu meiden, eine nette Beschäftigung im sonst...

Mehr lesen

Warum ich dieses Jahr kein GNTM gucke

  • 20. Januar 2019
Warum ich dieses Jahr kein GNTM gucke

Bald ist es wieder soweit und die neue Staffel von Germany's next top model wird gezeigt. Ich habe mich dafür entschieden, dieses Jahr bewusst Abstand davon zu nehmen, da mir erstmals wirklich klar geworden ist, wie sie die Essstörung in mir stärkt. In den letzten Jahren stand GNTM nicht selten in der Kritik, auch wegen den möglichen Auswirkungen auf junge Menschen. Nichtsdestotrotz habe ich die letzten Staffeln immer mit großer Vorfreude gesehen und mich zT. auch prächtig amüsiert. Dennoch habe ich bemerkt, dass ich mich wieder intensiver mit meinem Körper und dem Essen beschäftigt...

Mehr lesen

Motivationsstory – durch den Schmerz in die Heilung

  • 9. Januar 2019
Motivationsstory – durch den Schmerz in die Heilung

Lea's Reise - Wie alles begann... So richtig erinnern, kann ich mich eigentlich gar nicht mehr, wie ich damals in die Essstörung „gerutscht“ bin. Es begann vor ca. sieben Jahren – wie bei so vielen – schleichend. Letztendlich sind es  ja meist mehrere Faktoren die dazu führen. So auch bei mir. Von außen führte ich das perfekte Leben – Diplom-Wirtschaftsingenieurin, mit immer sehr guten Leistungen, nach dem Studium nahtlos in einem gut bezahlten Job gelandet und glücklich liiert. Im Innen sah es jedoch anders aus. Ich fühlte mich absolut unwohl in meinem Job. Es machte mir keinen...

Mehr lesen

Kognitive Verhaltensstrategien, um die Essstörung zu besiegen

  • 30. Oktober 2018
Kognitive Verhaltensstrategien, um die Essstörung zu besiegen

Gastbeitrag von Jasmin Bühler von https://www.hilfe-bulimie.ch Um dich deiner Essstörung zur Wehr zu setzen, musst du wissen, wie unser Gehirn funktioniert und wie wir es verändern können. Die Entwicklung des menschlichen Gehirns ist nie abgeschlossen. Aufgrund seiner Formbarkeit (Plastizität) ist das Gehirn zeitlebens trainierbar wie ein Muskel. Wenn wir verstehen, wie wir unser Gehirn verändern können, können wir auf unsere Gewohnheiten, ob gut oder schlecht, Einfluss nehmen. Wir können unser Gehirn umpolen, damit wir ein neues Verhalten entwickeln können - eines, das uns mehr dient....

Mehr lesen

lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

  • 17. Oktober 2018
lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

Gefühle aushalten oder wie du mit deinen Gefühlen "sitzt” Die meisten von uns sind so darauf konditioniert, die sogenannten "positiven" Gefühle (Freude, Glück, Aufregung, Liebe, Dankbarkeit) zuzulassen und zu versuchen, die sogenannten "negativen" Gefühle (Wut, Verletzung, Scham, Schuld, Traurigkeit und Angst) zu kompensieren, loszuwerden oder zu unterdrücken. Ich setze "positiv" und "negativ" in Anführungszeichen, weil mir die Einteilung der Gefühle in Gut und Schlecht nicht gefällt. Was wäre, wenn wir Gefühle einfach als Gefühle betrachten würden ohne sie zu bewerten? Vielleicht...

Mehr lesen

Einen anderen Körper wünschen…

  • 21. August 2018
Einen anderen Körper wünschen…

Wir alle mit einer ES wollen im Grunde doch nur das eine: Einen anderen Körper… Hmmm Dieser neue Gedanke blitzte mir heut morgen in der Badewanne durch den Kopf. Und ich denke ich bin nicht allein wenn ich sage, ich rede oft mit mir selbst. Demnach wollte mein liebes Hirn mit seinen tausend Schizos auch schon wieder zum nächsten Gedankenblitz hüpfen. Aber ich dachte STOOOP! Zurück! Den Gedanken mit dem andern Körper möchte ich bitte noch mal genauer anschauen (haha) anhören meinte ich. Also, von vorn. Im Grunde wollen wir einen anderen Körper. Wir versuchen ihn schlank...

Mehr lesen

Was der Partner wirklich fühlt. Eine Beziehung mit einer Magersüchtigen

  • 17. August 2018
Was der Partner wirklich fühlt. Eine Beziehung mit einer Magersüchtigen

Interview zum Ebook: Tagebuch als Partner einer Magersüchtigen. - Mio Wedekind 1. Lieber Mio. Du hast einen Roman über die Beziehung mit einer Magersüchtigen verfasst. Was hat dich damals im Alter von erst 15 Jahren dazu bewogen, ein Tagebuch zu führen und deine Erfahrungen nieder zu schreiben? Liebe Daniela, zuerst möchte ich mich ganz herzlich für die Möglichkeit zu diesem Interview bedanken. Es bedeutet mir sehr viel. Ich habe meine erste Freundin Enie mit 15 Jahren kennengelernt und habe, wie viele andere Jugendliche auch, versucht meine ersten schönen Erfahrungen festzuhalten. Anfangs...

Mehr lesen

Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

  • 15. April 2018
Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

Kohlenhydrate und Zucker verdienen den schlechten Ruf nicht, den sie heutzutage haben. Es gibt so viele Mythen dazu, die ich heute gerne aufbrechen und klarstellen möchte. Wie ihr wisst, ist der essentielle Schritt zu einem entspannten Essverhalten die bedingungslose Erlaubnis zu essen. Du darf essen, was du willst, ohne Schuldgefühle, denn Essen ist nicht "gut" oder "schlecht". Sicher hast du selbst schon einmal festgestellt, dass du ein bestimmtes Lebensmittel noch mehr begehrst, wenn du dir immerzu sagst, dass du es nicht essen darfst. Richtig? Und je länger du es dir verbietest,...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen