Angst und Panik lösen – so verlässt du deine Komfortzone

  • 28. Mai 2019
Angst und Panik lösen – so verlässt du deine Komfortzone

Umgang mit Angst Allzu oft ist es die Angst, die Betroffene einer Essstörung davon abhält bestimmte Verhaltensweisen zu verändern, die sie sich eigentlich so sehr wünschen würden und die auch so nötig wären. Besonders intensiv dachte ich gerade vor zweieinhalb Wochen, in Bezug auf mich, darüber nach. Als ich in den drei Flugzeugen saß, die mich aus der Schweiz nach Chile brachten. Nicht Einmal kam die altbekannte, panische Angst hoch oder wie früher lähmende Gedanken, die mich zu einem Häufchen Elend werden ließen. Die Angst scheint weit weg zu sein und ich bin wieder einmal dankbar...

Mehr lesen

Neustart ohne Essstörung! (2. Teil) Inneren Zustand verändern

  • 31. März 2019
Neustart ohne Essstörung! (2. Teil) Inneren Zustand verändern

Wäre es nicht großartig, wenn du selbst über deine Gefühlswelt bestimmen könntest? Wie würde sich dein Leben und dein Essverhalten verändern? In meinem heutigen Blogbeitrag lernst du von mir die drei Elemente, die deinen Gefühlszustand ausmachen und vor allem, wie du sie innerhalb von Sekunden für dich nutzen kannst, um direkt deine Gefühlswelt positiv zu beeinflussen. Die Erkenntnis, die ich heute mit dir teile, hat die Macht, alles in deinem Leben zu verändern. Du hast die Kraft Es ist möglich mit deinem bewussten Verstand, deinen inneren Zustand zu verändern. Ich finde das ist eine...

Mehr lesen

Zunahme in der Recovery – 8 konkrete Tipps zum Überwinden der Angst

  • 11. März 2019
Zunahme in der Recovery – 8 konkrete Tipps zum Überwinden der Angst

Gastbeitrag von Alissa Nönninger, HelloMe-Coaching! Die wohl größte Angst, die Menschen mit Bulimie, Anorexie, Orthorexie und Binge Eating verbindet, ist die Angst vor einer Gewichtszunahme. Diese Angst ist der Nährboden einer Essstörung und hält sie am Leben. Durch Diäten, exzessiven Sport, Medikamentenmissbrauch, Erbrechen und andere selbstverletzende Maßnahmen wird diese Angst gefüttert. Dies führt dazu, dass Essen mit Anspannung, Schuld, Scham und Angst verbunden wird und Hungern, Sport & Erbrechen mit etwas Positivem. Da die Angst vor der Gewichtszunahme die Wurzel einer...

Mehr lesen

Brain over Binge: Ist es nur ein Drang, zu essen?

  • 19. Februar 2019
Brain over Binge: Ist es nur ein Drang, zu essen?

Gastbeitrag von Jasmin Bühler von https://www.hilfe-bulimie.ch Das Konsumieren von großen Mengen an Lebensmittel, die vollgepackt sind mit Zucker und Fett, schafft temporäre Nebeneffekte, die du vielleicht als positiv siehst wie zum Beispiel: der sofortige Genuss/Vergnügen oder Belohnung. Was es in Wahrheit ist: ein traumähnlicher Zustand, induziert durch chemische Vorgänge im Gehirn, eine Ablenkung von deinem Alltag, ein Gefühl von emotionaler Taubheit, eine Entschuldigung, deine Verantwortungen zu umgehen oder ein Grund, um soziale Umgebungen zu meiden, eine nette Beschäftigung im sonst...

Mehr lesen

Kognitive Verhaltensstrategien, um die Essstörung zu besiegen

  • 30. Oktober 2018
Kognitive Verhaltensstrategien, um die Essstörung zu besiegen

Gastbeitrag von Jasmin Bühler von https://www.hilfe-bulimie.ch Um dich deiner Essstörung zur Wehr zu setzen, musst du wissen, wie unser Gehirn funktioniert und wie wir es verändern können. Die Entwicklung des menschlichen Gehirns ist nie abgeschlossen. Aufgrund seiner Formbarkeit (Plastizität) ist das Gehirn zeitlebens trainierbar wie ein Muskel. Wenn wir verstehen, wie wir unser Gehirn verändern können, können wir auf unsere Gewohnheiten, ob gut oder schlecht, Einfluss nehmen. Wir können unser Gehirn umpolen, damit wir ein neues Verhalten entwickeln können - eines, das uns mehr dient....

Mehr lesen

lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

  • 17. Oktober 2018
lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

Gefühle aushalten oder wie du mit deinen Gefühlen "sitzt” Die meisten von uns sind so darauf konditioniert, die sogenannten "positiven" Gefühle (Freude, Glück, Aufregung, Liebe, Dankbarkeit) zuzulassen und zu versuchen, die sogenannten "negativen" Gefühle (Wut, Verletzung, Scham, Schuld, Traurigkeit und Angst) zu kompensieren, loszuwerden oder zu unterdrücken. Ich setze "positiv" und "negativ" in Anführungszeichen, weil mir die Einteilung der Gefühle in Gut und Schlecht nicht gefällt. Was wäre, wenn wir Gefühle einfach als Gefühle betrachten würden ohne sie zu bewerten? Vielleicht...

Mehr lesen

Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

  • 15. April 2018
Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

Kohlenhydrate und Zucker verdienen den schlechten Ruf nicht, den sie heutzutage haben. Es gibt so viele Mythen dazu, die ich heute gerne aufbrechen und klarstellen möchte. Wie ihr wisst, ist der essentielle Schritt zu einem entspannten Essverhalten die bedingungslose Erlaubnis zu essen. Du darf essen, was du willst, ohne Schuldgefühle, denn Essen ist nicht "gut" oder "schlecht". Sicher hast du selbst schon einmal festgestellt, dass du ein bestimmtes Lebensmittel noch mehr begehrst, wenn du dir immerzu sagst, dass du es nicht essen darfst. Richtig? Und je länger du es dir verbietest,...

Mehr lesen

Sinn der Essstörung? Vom Nehmen und Geben

  • 17. März 2018
Sinn der Essstörung? Vom Nehmen und Geben

Heut Vormittag ging mir ein neues Lämpchen an. Nicht ein kleines Mini-Lichtlein. Es kam kurz, wie ein Blitz in meinen Kopf. Kam noch mal – stärker – und noch stärker. Es blieb. Strahlte heller und heller. Jetzt ist es ein Flutlicht geworden, dass durch meinen ganzen Körper strahlt und neue Blickwinkel ausleuchtet. Wärmt. Ermutigt. Stärkt. Mich lächeln lässt. Kraft spendet. Ich habe etwas kapiert. Es war so: Der Wecker klingelt wie jeden morgen. Total gerädert und schwach drück ich die Schlummertaste. 1x. 2x. Heut sogar ein drittes mal. Dann halt mal wieder schnell machen. Kinder...

Mehr lesen

Nachts essen, Night Eating Syndrom – was hilft?

  • 4. März 2018
Nachts essen, Night Eating Syndrom – was hilft?

Viele von uns fühlen sich tagsüber unter Kontrolle, leiden aber nachts an unkontrollierbaren Essattacken und können sich nicht erklären, warum. Oftmals sind die nächtlichen/abendlichen Anfälle diejenigen mit den größten Ausmaßen. Aus diesem Grund sind sie besonders belastend für viele Betroffene. Einer der Hauptgründe dafür ist schlichtweg der Hunger. Wenn du das Frühstück ausgelassen hast, Nahrungsmittelgruppen meidest, oder den ganzen Tag nur Salat und Gemüse isst, stehen die Chancen gut, dass nachts die Heißhungerattacken folgen. Der Körper ist ausgehungert und schreit nach...

Mehr lesen

Wie esse ich „normal“?

  • 21. Januar 2018
Wie esse ich „normal“?

Wenn ich von normalem essen spreche, fragen sich viele: „Was bedeutet es überhaupt normal zu essen?“ Die Meisten von uns wissen zwar, dass es Menschen gibt, die nicht wirklich übers Essen nachdenken, einfach essen auf was sie Lust haben und ganz natürlich „angemessen“ essen (vielleicht könnte man auch sagen nach Bedarf), ohne große Anstrengung. Und dies, weil sie sich nicht groß darum Sorgen was, wann und wie viel sie essen. Aber wir verstehen nicht wie (zum Teufel!) sie das machen? „Was machen diese Menschen, was ich nicht mache? Ich kann sie nicht nachvollziehen!“ Es hat mich...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen