Schuldgefühle nach dem Essen beseitigen -5 Tipps gegen das schlechte Gewissen

  • 14. Oktober 2019
Schuldgefühle nach dem Essen beseitigen -5 Tipps gegen das schlechte Gewissen

WEGE ZUR ENTWICKLUNG EINER POSITIVEN BEZIEHUNG ZUM ESSEN Liebe Buddies, Kämpfer- und Kämpferinnen. Heute präsentiere ich auch fünf Tipps, um Schuld- und Schamgefühle nach dem Essen zu überwinden, und ein für allemal ein besseres Verhältnis zum Essen aufzubauen. Seid ihr gespannt? Dann geht's jetzt los: 1. Mitgefühl dir selbst gegenüber Essen ist ein großer Bestandteil unseres gesellschaftlichen Lebens. Es wäre sehr unrealistisch, all die Einladungen, Festlichkeiten, Geburtstage, Hochzeiten etc. ein Leben lang zu vermeiden, nur weil du unsicher mit dem Essen bist. Wenn du noch zu denjenigen...

Mehr lesen

Wie überlebe ich bloß… WEIHNACHTEN?! Teil 2

  • 18. Dezember 2017
Wie überlebe ich bloß… WEIHNACHTEN?! Teil 2

In ein paar Tagen schon beginnen die Festlichkeiten. Ich habe dir bereits im letzten Artikel ein paar Tipps zur Vorbereitung gegeben und hoffe, dass sie dir eine angenehme Zeit bescheren. Heute widme ich mich noch einmal dem Essen, da dies scheinbar das Hauptproblem für alle Betroffenen darstellt. Hier sind einige Tipps, die mir geholfen haben: Keine Essens-Regeln aufstellen Wusstest du, dass "normale" Esser im Durchschnitt nur etwa ein halbes Kilo über die Feiertage zunehmen? Hingegen neigen Menschen mit einer Essproblematik dazu, bis zu 2,5 kg in derselben Zeit zuzunehmen. Woran liegt...

Mehr lesen

Die Lügen des inneren Kritikers aufdecken

  • 18. Dezember 2017
Die Lügen des inneren Kritikers aufdecken

Um dich zu beschützen, um dich vor Schaden, Ablehnung, Misserfolg und allen anderen schmerzhaften Emotionen zu bewahren, lügt dein innerer Kritiker. Er verzerrt, täuscht und erfindet Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen. Dein innerer Kritiker überzeugt dich immerzu davon, bestimmte Dinge tun zu müssen, um geliebt zu werden. Er überzeugt dich, dass es nur einen Weg gibt, zu handeln oder zu sein. Er ist hart, gemein und grausam. Wenn er spricht - oder besser schreit, beleidigt und befiehlt, denkst du, dass du parieren musst - am besten SOFORT. Seine häufigsten Lügen: ...

Mehr lesen

Warum Erbrechen langfristig nicht die Lösung ist

  • 3. Oktober 2017
Warum Erbrechen langfristig nicht die Lösung ist

Ich bin ehrlich zu euch... Es gab eine Zeit, da war ich stolz darauf, dass ich so "gut" erbrechen konnte. Dazu brauchte ich nicht mal meine Hände, oder andere Werkzeuge. Ich hatte einen so starken Reflex entwickelt, dass ich sogar Mahlzeiten erbrach, die für mich kopfmäßig ok waren. Nach 9 Jahren war es für mich normal, nach jedem Essen zu erbrechen. Es wurde zur Normalität. Wenn ich Versuche startete, normal zu essen, war dies nicht möglich, weil ich befürchtete, übermäßig zuzunehmen. Ich hatte auch immer gedacht, dass das Erbrechen eine Möglichkeit wäre, das Gewicht zu halten,...

Mehr lesen

Bedingungslose Erlaubnis zu essen

  • 3. September 2017
Bedingungslose Erlaubnis zu essen

Eine bedingungslose Erlaubnis zu essen klingt zunächst einmal nach keiner so großen Schwierigkeit. Vielleicht nimmst du auch bereits an, dass du dir die volle Erlaubnis schon gibst. Aber wenn du tiefer gräbst, spürst du evtl. einen unterbewussten Widerstand. Vielleicht sind es die “gesunden Dinge”, die du dir in unbegrenzten Mengen erlaubst, aber was ist mit Schokolade und Chips? Gehören diese vielleicht doch noch zur Kategorie verboten oder nicht erlaubt? Und da ist er. Der Widerstand. Für mich hat es etwas gedauert, diese Erkenntnis für mich anzunehmen. Aber dann änderte sich meine...

Mehr lesen

Triggernde Lebensmittel essen

  • 24. Juni 2017
Triggernde Lebensmittel essen

Für manche reicht schon der Gedanke an triggerndes Essen aus, um Panik und Unruhe auszulösen. Der Grund dafür ist die Angst, die dahinter steckt. Diese zu überwinden und triggerndes Essen wieder zu integrieren, ist Teil der Genesung einer Essstörung. Egal, ob es sich um die Magersucht, Bulimie oder Esssucht handelt. Das Sehen und Essen verursacht Angst Die Trigger-Lebensmittel, oder das sogenannte "Fearfood" ist für jeden Betroffenen verschieden. Ein beliebtes Beispiel ist das Schokocreme-Brötchen. Dieses bricht für viele gegen alle Regeln: Zucker und Fett in Kombination! Auf der anderen...

Mehr lesen

Essen & Emotionen

  • 19. Mai 2017
Essen & Emotionen

Wie ihr vielleicht wisst, beruht meine Arbeit nicht nur auf der Basis meiner eigenen Erfahrungswerte, sondern auch auf wissenschaftlichen Studien. Vor Kurzem stieß ich auf eine interessante Studie über die Auswirkungen von Emotionen auf das Essverhalten. Dabei wurden Probanden mit und ohne Diätverhalten in der Vergangenheit untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass in beiden Fällen das Essverhalten mit Emotionen stark korrelierte, doch vor allem die Diäterfahrenen neigten dazu, ZU VIEL zu essen, wohingegen die Probanden ohne Diäthintergrund ZU WENIG aßen und ihr Essen automatisch und unbewusst...

Mehr lesen

Abendliche Fressattacken vermeiden

  • 30. April 2017
Abendliche Fressattacken vermeiden

Heute greife ich ein Thema auf, welches in den letzten Wochen vermehrt in der Gruppe aufgekommen ist: Überessen in den Abendstunden. Oftmals heißt es: "Ich bin tagsüber so diszipliniert, aber am Abend kann ich mich nicht mehr beherrschen!” Dir kommt das bekannt vor? Mir auch! Denn so ging es mir über mehrere Jahre hinweg. Kaum war ich nach der Arbeit durch die Tür, riefen mich förmlich die Küchenschränke, oder ich hielt schon auf dem Heimweg beim nächstbesten Supermarkt an und kaufte hastig alles ein, was sich lecker und gut anhörte, schnell zubereitet ist und das Belohnungssystem...

Mehr lesen

Was ist Extremhunger und wie gehe ich damit um?

  • 16. Dezember 2016
Was ist Extremhunger und wie gehe ich damit um?

Wenn du dich für den richtigen Weg entscheidest und wieder regelmäßig isst, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit den Extremhunger erfahren. Die Mengen, die dir als normal erscheinen, reichen dir plötzlich nicht mehr aus, obwohl du in der Vergangenheit unter Umständen mit viel weniger ausgekommen bist. Viele befürchten, dass sie in das nächste Extrem rutschen und unendlich an Gewicht zunehmen. Das kann einem auch erstmal Angst machen und ich verstehe, wenn du diesen Hunger erst einmal versuchst zu unterdrücken. Doch lass mich gleich sagen: das geht nicht lange gut! Dieser Hunger hat einen...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen