Wie ich mit meiner Magersucht zusammenkam und mit ihr lebte – Interview mit Aron Boks

  • 3. September 2019
Wie ich mit meiner Magersucht zusammenkam und mit ihr lebte – Interview mit Aron Boks

Interview zum Buch: "Luft nach unten - wie ich mit meiner Magersucht zusammenkam und mit ihr lebte." von Aron Boks.           Bildrechte Ulrike Bauer Lieber Aron. Du hast kürzlich deinen ersten autobiografischen Roman "Luft nach unten" veröffentlicht. Herzlichen Glückwunsch! 1. Wie lange warst du in dem Teufelskreis der Magersucht gefangen und wie lange liegt das jetzt zurück? Circa 1 Jahr lang. Es war im Vergleich zu manch anderem ein sehr radikales Jahr. Es ging sehr schnell Berg ab. So richtig zurückdatieren, wann es begann, kann ich nicht....

Mehr lesen

Bedürfnisse, Identität & Essstörung – den inneren Konflikt verstehen

  • 19. Mai 2019
Bedürfnisse, Identität & Essstörung – den inneren Konflikt verstehen

Dieser Beitrag ist ein zugesendeter Leserbrief einer Betroffenen:) Hey! Da ich in der Schule das Fach Pädagogik belegt habe, habe ich durch verschiedene Theorien zur Identitätsbildung mehr über die Hintergründe, psychischen Ursachen und mögliche Bewältigungstrategien der Essstörung lernen können. Diese möchte ich gerne mit euch teilen, um euch bei der Genesung unterstützen zu können. Vielleicht hilft es euch auch, die eigene Ursachen der Essstörung zu verstehen. Zunächst einige Grundannahmen (hierbei beziehe ich mich auf die Theorien und Modelle zur Identitätsbildung von Klaus...

Mehr lesen

Magersucht zu Übergewicht. 5 Fatale Fehler in der Genesung

  • 3. April 2019
Magersucht zu Übergewicht. 5 Fatale Fehler in der Genesung

Zuerst in der Hölle der Anorexie, dann Alptraum Übergewicht (Übersetzung aus dem Artikel https://www.mirror.co.uk/news/uk-news/anorexic-hell-obese-nightmare-how-8148049) + Mein Kommentar zum Artikel über Brittany Burgunder. Die 27-jährige Britin Brittany Burgunder nahm in einem Jahr 73 kg zu, nachdem sie sich entschloss, gegen die langjährige Magersucht anzukämpfen, die sie beinahe umbrachte. Zu ihrer schlimmsten Zeit wog Brittany nur noch 25 kg und war dem Tod so nahe, dass ihre Familie schon die Trauerfeier plante. Aber nachdem sie die tödliche Sucht überwunden hatte, kämpfte...

Mehr lesen

Motivationsstory – Magersucht austricksen, Yes, we can!

  • 16. Januar 2019
Motivationsstory – Magersucht austricksen, Yes, we can!

Swantje's neuer Weg, Teil 1 - oder: wie ich für mich lernte, die Essstörung auszutricksen Warum sitze ich jetzt hier und bin nicht beim Sport, oder surfe wissbegierig im Internet nach den neusten Ernährungs- und Fitnesstrends? Warum denke ich nicht ans Essen, sondern nur, wie ich meinen Bericht anfangen soll? Ich verrate es euch:) Weil es heute ein Jahr her ist, dass ich mich für das Leben und den Kampf gegen die „Dunkle Seite der Macht“ (ja, so nenne ich sie gerne, meine alte „gute Freundin“ die Anorexia Athletika) entschieden habe und mein altes Leben auf den Kopf gestellt...

Mehr lesen

lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

  • 17. Oktober 2018
lernen Gefühle auszuhalten – Praxisanleitung

Gefühle aushalten oder wie du mit deinen Gefühlen "sitzt” Die meisten von uns sind so darauf konditioniert, die sogenannten "positiven" Gefühle (Freude, Glück, Aufregung, Liebe, Dankbarkeit) zuzulassen und zu versuchen, die sogenannten "negativen" Gefühle (Wut, Verletzung, Scham, Schuld, Traurigkeit und Angst) zu kompensieren, loszuwerden oder zu unterdrücken. Ich setze "positiv" und "negativ" in Anführungszeichen, weil mir die Einteilung der Gefühle in Gut und Schlecht nicht gefällt. Was wäre, wenn wir Gefühle einfach als Gefühle betrachten würden ohne sie zu bewerten? Vielleicht...

Mehr lesen

Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

  • 15. April 2018
Kohlenhydrate?! Warum du sie essen solltest:)

Kohlenhydrate und Zucker verdienen den schlechten Ruf nicht, den sie heutzutage haben. Es gibt so viele Mythen dazu, die ich heute gerne aufbrechen und klarstellen möchte. Wie ihr wisst, ist der essentielle Schritt zu einem entspannten Essverhalten die bedingungslose Erlaubnis zu essen. Du darf essen, was du willst, ohne Schuldgefühle, denn Essen ist nicht "gut" oder "schlecht". Sicher hast du selbst schon einmal festgestellt, dass du ein bestimmtes Lebensmittel noch mehr begehrst, wenn du dir immerzu sagst, dass du es nicht essen darfst. Richtig? Und je länger du es dir verbietest,...

Mehr lesen

Sinn der Essstörung? Vom Nehmen und Geben

  • 17. März 2018
Sinn der Essstörung? Vom Nehmen und Geben

Heut Vormittag ging mir ein neues Lämpchen an. Nicht ein kleines Mini-Lichtlein. Es kam kurz, wie ein Blitz in meinen Kopf. Kam noch mal – stärker – und noch stärker. Es blieb. Strahlte heller und heller. Jetzt ist es ein Flutlicht geworden, dass durch meinen ganzen Körper strahlt und neue Blickwinkel ausleuchtet. Wärmt. Ermutigt. Stärkt. Mich lächeln lässt. Kraft spendet. Ich habe etwas kapiert. Es war so: Der Wecker klingelt wie jeden morgen. Total gerädert und schwach drück ich die Schlummertaste. 1x. 2x. Heut sogar ein drittes mal. Dann halt mal wieder schnell machen. Kinder...

Mehr lesen

Von der Magersucht zum Binge Eating – Tamara’s Geschichte

  • 13. Januar 2018
Von der Magersucht zum Binge Eating – Tamara’s Geschichte

Meine Geschichte hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Darauf bin ich sehr stolz. Ich heiße Tamara und bin 36 Jahre jung. Ich litt 20 Jahre lang an Essstörungen. Zuerst war es Anorexie, später folgte Binge-Eating, dann die Zuckersucht und am Ende durfte ich noch Bekanntschaft mit der Orthorexia Nervosa schließen. Jahrelang war die Magersucht meine beste Freundin, wir waren eins. Sie war ein Teil von mir. Heute bin ich geheilt und kann das Essen wieder mit Genuss genießen. Die Sucht wird ganz klar immer ein Teil von mir bleiben, aber ich habe gelernt damit bewusst umzugehen und Frieden...

Mehr lesen

Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

  • 19. November 2017
Wie ich mit 30 endlich anfing zu Leben.

Ein Gastbeitrag der Bloggerin Anna Feuerbach (Seelenschluckauf.de) Ich liebe das Leben! Ich liebe MEIN Leben! Jeden Morgen, wenn ich die Augen öffne, bin ich dankbar. Dankbar dafür, dass ich am Leben bin. Dankbar dafür, dass ein weiterer Tag vor mir liegt – ein weiterer Tag, der mir geschenkt wurde. Ein weiterer Tag, den ich FÜR MICH nutzen kann. Ein weiterer Tag, den ich nutzen kann, um glücklich zu sein, um zu lieben, zu lachen, zu LEBEN. Das war  nicht immer so. Um genau zu sein, war die meiste Zeit meines Lebens die Nacht das Schönste am Tag. Die meiste Zeit meines Lebens wünschte...

Mehr lesen

Leere, Schwermut und negative Emotionen überwinden

  • 2. November 2017
Leere, Schwermut und negative Emotionen überwinden

Für manche von uns ist das Leben zu jeder Jahreszeit grau in grau oder oft bewölkt. Gefühle von Traurigkeit, Leere und allgemeiner Schwermut sind dominanter als die positiven Emotionen. Alles scheint im Dunkeln verborgen zu liegen und immer größer wird die Angst vor kompletter Isolation und Einsamkeit und davor, sich womöglich für den Rest des Lebens so zu fühlen. Keine Erfolgserlebnisse, keine Lichtblicke, keine Lebensaufgabe - all dies führt zu einer emotionalen Starre. Es fühlt sich nicht mehr wie leben an, sondern wie ein einziges Überleben. Du kennst das? Dann ist dieser Artikel...

Mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen